Philosophie

Wir lieben Garten, wir lieben Naturgarten.

Kunst ist Natur minus x, das hat Arno Holz im Naturalismus formuliert. X sollte klein sein, man wollte die Natur möglichst genau in der Kunst abbilden. Das wollen wir auch: Wir verstehen Garten als Naturgarten, wollen so in die Natur eingreifen, dass der Reichtum an Lebensräumen für die Tier- und Pflanzenwelt erhalten bleibt. Also: hohe Lebensqualität für Mensch, Tier und Pflanze. Der Garten soll auch Rückzugsort für Wildtiere sein und Igeln, Vögeln, Käfern und Co als Refugium dienen. Tiere haben etwas Besseres als die sogenannten Insektenhotels aus dem Baumarkt verdient, sie sollen sich wohlfühlen. Um das sicherzustellen, achten wir auf entsprechende Pflanzenverwendung und Standortwahl. Biodiversität wird bei uns nämlich ganz großgeschrieben.

Standards

Gartengestaltung Koch handelt nach der ISO 26000:2010
Gesellschaftliche Verantwortung.

Einführung der Leitlinie ISO 26000:2010

Die Leitlinie ISO 26000:2010 umfasst die Kernbereiche
Organisationsführung, Menschenrechte, Arbeitspraktiken,
Umwelt, faire Betriebs- und Geschäftspraktiken, Konsumentenanliegen
sowie Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft.